Parkraum- und Lademanagement-Lösungen aus einer Hand

Das ist die Stärke von SWARCO.

SWARCO - seit über 50 Jahren Systemintegrator für Mobilität - verbindet Fahrzeuge mit Straßeninfrastruktur, hilft beim Aufbau und dem Betrieb von Ladeinfrastruktur für E-Fahrzeuge und bietet Mobilitätslösungen von morgen für Städte und Unternehmen, die das Leben für deren Bürger und Mitarbeiter lebenswerter machen

SWARCO ist der Partner von Unternehmen bei den Themen „Fuhrparkmanagement“ und „Laden von Mitarbeiterfahrzeugen“, d.h. Betrieb und Abrechnung von internen sowie externen Ladevorgängen. Mit dem SWARCO-Backend und der passenden Ladeinfrastruktur können alle Anforderungen rund um die Elektromobilität aus einer Hand abgebildet werden. Dabei verspricht SWARCO die Verfügbarkeit der Ladeleistungen 24/7, inkl. Call Center-Unterstützung bei Endkunden- bzw. Mitarbeiterfragen. Dafür stehen ein Netzwerk geprüfter Sensorik- und Ladesäulenlieferanten sowie alleine in Deutschland 250 hochqualifizierte Servicetechniker zur Verfügung.

Immer mehr Mitarbeiter in Unternehmen entscheiden sich für Elektroautos und Firmenfuhrparks werden zunehmend elektrifiziert. Die gesellschaftliche Verpflichtung zum Umweltschutz, niedrigere Kosten für Krafttoff und Wartung, Steuervorteile und drohende Fahrverbote treiben diesen Trend. Voraussetzung für einen reibungslosen Betrieb von elektrischen Flotten ist eine eichrechtskonforme Ladeinfrastruktur, die Einbindung und Steuerung über ein Backend sowie bei größeren Installationen, ein Lastmanagement zur Vermeidung von Lastspitzen. Dieses Backend bedient auch die Personalabteilung zur Abbildung des geldwerten Vorteils beim Laden von Mitarbeiterfahrzeugen. Mit dem SWARCO-Backend arbeiten bereits heute viele Partner in einem Verbund und können somit die Abrechnung für ihre privaten und gewerblichen Nutzer überregional organisieren.

Die Ladestationen und die Lademanagementlösung von SWARCO erfüllen die Anforderungen des deutschen Eichrechts und damit die Voraussetzung zum Abrechnen. Das SWARCO-Backend kann die unterschiedlichsten Zugangs-, Tarif- und Roaming-Modelle für Kunden abbilden und verfügbar machen. SWARCO berät Kunden bei der Erstellung eigener Abrechnungsmodelle. Es können auch Ladestationen anderer Hersteller eingebunden werden, sofern diese das Schnittstellenprotokolls OCPP 1.6 unterstützen. SWARCO bietet eigene Ladesäulentest- und Validierungsdienstleistungen an und schafft damit die Voraussetzungen, dass Ladeinfrastruktur und Lademanagementdienste in der gewünschten Art und Weise zusammenspielen.

Darüber hinaus bietet SWARCO als Marktführer von Parkleitsystemen und Parkraummanagementlösungen in Deutschland Lösungen für Städte, Parkhausbetreiber und Firmen mit eigenen Parkplätzen an. Die Vermeidung von Park- und Ladesuchverkehren ist die übergeordnete Zielsetzung - hierbei werden zunehmend Stellplätze für den Ladevorgang reserviert und über ein Buchungssystem für den Bewirtschafter verwaltet. Über eine mobile App werden freie Lade- und Stellplätze in der Nähe des Zielortes gefunden, angezeigt und bei Bedarf auch abgerechnet.  

Mit Sensorik und lernender Software zur Parkraumerfassung kann jederzeit die tatsächliche Verfügbarkeit angezeigt werden. Gerade bei Parkplätzen mit Ladestationen ist es wichtig, dass diese nach dem Ladevorgang auch wieder verfügbar gemacht werden. SWARCO zeigt auf Wunsch die verfügbaren Kapazitäten in Parkleitsystemen und mobilen Endgeräten/Apps an, um die Auslastung von Parkhäusern und –plätzen sowie von Ladeinfrastruktur zu optimieren und den Stress durch lange Suchfahrten zu verringern. Über das Kunden-Dashboard werden Park-/Ladezonen, Tarifstrukturen und Preise digital angelegt und so dem System zur Verarbeitung zur Verfügung gestellt – ebenso Reports und weitere statistische Auswertungen.

Das SWARCO-Backend wird auch zum Monitoring der Ladeinfrastruktur im Feld genutzt. Gesteuerte Service-Einsätze erfolgen auf Basis der Online-Auswertungen. Die Service-Techniker wissen bevor sie zum Einsatzort fahren, was an der Station erforderlich ist. Über die Zentrale werden auch Software-Updates für die Ladestationen aufgespielt und die Stationen im Betrieb überwacht und gesteuert. Auswertungen werden bereitgestellt, sowohl für das eigene Controlling als auch für Fördermittelgeber sowie Behörden.

Fazit: Parkraum- und Lademanagement müssen integriert und ganzheitlich betrachtet werden, um die Mobilität der Zukunft effizient zu gestalten.