C-ITS / V2X-fähige Hardware

SWARCO V2X Standalone Road Side Unit (RSU).


Vernetzte Fahrzeuge werden nicht nur in der Automobilindustrie zu technischen Revolutionen führen. Zusammen mit der Entwicklung der hochautomatisierten Mobilität, die teilweise einfach auf den Begriff "autonome Autos" reduziert wird, wird sie unsere Mobilitätsgewohnheiten und damit unser Leben verändern.

Bereits 2019 sollen erste vernetze Fahrzeuge auf dem Markt sein. Gleichzeitig werden viele hochautomatisierte Funktionen in Serie gehen.

Dies geschieht nicht unkoordiniert oder zufällig. Industrie und Verwaltung arbeiten in verschiedenen Initiativen zusammen. Ein wichtiges Ergebnis für die Infrastruktur ist die europäische Strategie KOM(2016) 766 über kooperative intelligente Verkehrssysteme (auch als C-ITS-Systeme bezeichnet).

Innerhalb von C-ITS werden Standards eingeführt, die die Kommunikation zwischen Fahrzeug und allem (V2X) unterstützen. Dazu gehören Kommunikationstechnologien für Vehicle-to-Vehicle (V2V), Vehicle-to-Infrastructure (V2I) und in Zukunft Vehicle-to-Pedestrian (V2P).


Wesentliche Vorteile

verified_user
Erhöhte
Verkehrs-Sicherheit
trending_up
Bessere Verkehrs-Qualität &
& Kapazitäts-Auslastung
alarm
Höhere
Effizienz
favorite
Ein angenehmeres
Reise-Erlebnis

Welche Funktionen bietet die SWARCO V2X Standalone Road Side Unit (RSU)?

Ein “Modem”-2-Vehicles


SWARCOs V2X Standalone RSU kann wie ein "Kommunikationsmodem" verstanden werden, das eine Kommunikationsverbindung basierend auf der Standardtechnologie der V2X-Kommunikation bereitstellt.

  • 5,9 GHz 802.11p (ETSI ITS G5) kompatibel
  • Vorbereitetes Konzept zur Nutzung zukünftiger Alternativen (z.B. PC5-Link) der nächsten Generation / 5G-Technologien

Einen intelligenter Sensor /
Minisender


SWARCOs V2X Standalone RSU kann Auswertungen von Daten aus Fahrzeugen durchführen. So müssen nur analysierte oder aggregierte Daten ausgetauscht werden – zum Vorteil der Minimierung von Kommunikationsdaten und zur Erfüllung der Datenschutzanforderungen.

CAM Aggregation

Im Rahmen der ETSI EN 302 637-2 senden Fahrzeuge mindestens jede Sekunde Cooperative Awareness Messages (CAM). Die Meldungen beinhalten die Fahrzeugposition, Geschwindigkeit, Fahrtrichtung und Fahrzeugtyp (Pkw, Lkw, Bus,...) sowie Attribute wie "blaues Licht" im Betrieb oder "Scheinwerfer an".

Die CAM-Aggregation unterstützt Auswertungen gemäß ECo-AT "SWP 2.1 Use Cases CAM-Aggregation".

  •     Geschwindigkeit (Durchschnitt, min, max),
  •     Volumen / Anzahl
  •     Reisezeitschätzung

Kann pro konfigurierbarem Intervall basierend auf konfigurierbaren Erkennungsbereichen bereitgestellt werden. Weitere Auswertungen (z.B. Stauerkennung) können auf Anfrage entwickelt werden.

DENM Warnmeldungen

Autonome RSUs können zum Senden / Empfangen von Warnmeldungen gemäß der Definition laut "Decentralized Environmental Notification Message (ETSI EN 302 637-3)” genutzt werden.

IVI (dynamische) Verkehrszeichen-Kommunikation

Eigenständige RSUs können verwendet werden, um den Inhalt von (dynamischen) Verkehrszeichen gemäß der Definition "In Vehicle Information (ISO/TS 19321)" zu senden.

Interface zur bestehenden ITS-Infrastrukture

Da die eigenständige RSU als "Modem" fungiert, muss sie mit einem bestehenden ITS-System (zentral oder straßenseitig) verbunden werden. Die folgenden Schnittstellen werden unterstützt:

  • ECo-AT SWP 3.1 - Zentrale ITS-Station
  • Schnittstelle IF3: C-ITS-S <-> R-ITS-S-S, ein OCIT-C SOAP XML Schnittstellentyp
  • OCIT-O-CAR-Schnittstelle nach Definition der ODG in Deutschland
  • Eine Web-Socket-basierte Schnittstelle zum “TLEX” Data-Broker von Talking Traffic in den Niederlanden
  • Eine MQTT-basierte Schnittstelle (von SWARCO derzeit intern verwendet)

PoE Single Plug Verbindung

Die SWARCO V2X Standalone RSU wird über ein einziges PoE-Kabel an die bestehende ITS-Umgebung angeschlossen.  

Zertifikate / PKI  

Integraler Bestandteil der V2X-Technologie ist eine Public Key Infrastructure (PKI). Alle in ein Fahrzeug oder eine Infrastruktur eingebauten Kommunikationseinrichtungen sind mit Zertifikaten versehen. Dieser Mechanismus ermöglicht es, Nachrichtensignaturen zu erstellen und zu überprüfen, so dass nicht autorisierte Nachrichten ignoriert werden können.

Die Steuerung der Beschaffung / Erneuerung von Zertifikaten wird durch internationale Regeln bestimmt: In Europa wird von der Europäischen Kommission eine gemeinsame EU-Zertifikatspolitik herausgegeben.