Gemeinsam sind wir stärker!


Globalisierung, die wachsende Komplexität der Verkehrstechnologie, neue Geschäftsmodelle und Digitalisierung sind Faktoren, die es Unternehmen erschweren, einfach auf sich gestellt weiterzumachen. SWARCO hat daher ein starkes Netzwerk von Partnerschaften aufgebaut, um die besten Lösungen auf dem Markt anbieten zu können. Die Partner, mit denen wir zusammenarbeiten, kommen aus verschiedenen Bereichen:


  •     Universitäten
  •     Forschungseinrichtungen
  •     Unternehmen aus der Verkehrstechnikbranche
  •     Automobilindustrie
  •     Partner im Rahmen von EU-finanzierten F&E-Projekten
  •     Branchenverbände und Verkehrssicherheitsverfechter
  •     IKT-Anbieter
  •     Normungsgremien
  •     Städte und Gemeinden
  •     Straßenverkehrsbehörden
  •     Medien


Für uns ist der Dialog mit den verschiedenen Interessengruppen der Schlüssel zu Innovationen und besseren Lösungen in den Bereichen Verkehrssicherheit und Verkehrsmanagement. Sie treffen uns auf den wichtigsten Messen unserer Branche, in den Arbeitsgruppen der Normungsgremien und Branchenverbände, in unserer SWARCO TRAFFIC WORLD und bei verschiedenen bilateralen Meetinggelegenheiten.

Zusammenarbeiten bedeutet für uns, gemeinsam mit unseren Partnern für unseren gemeinsamen Erfolg zu wachsen.

Hier finden Sie eine kleine Auswahl unserer Kooperationspartner:


​​​​​​​

ITC4CART

  • Entwicklung der zentralen ITS-Station (Erweiterung der OMNIA-Plattform), Roadside ITS Station (Hard- und Software)
  • Entwicklung der Schnittstellen zu ASFINAG TCC und Central-zu-Roadside-ITS Station
  • Langstrecken- und kurzstrecken-basierte C-ITS
  • IMIS-Trailer (ASFINAG)
  • Test von Hard- und Software in der Praxis (Installation in Wien)
  •  Zusammenarbeit zwischen 3 SWARCO-Unternehmen

​​​​​​​

resolute

  • Design und Implementierung der zukünftigen Version/ Upgrade des multimodalen Strategy Managers (OMNIA)
  • OMNIA/MISTIC-Fusion – Szenarienmanagement
  • 700 KEUR Finanzierung zur Unterstützung strategischer Projekte


​​​​​​​

MyCORRIDOR

  • Synergien durch den Einsatz des ROMA PRATI-Projekts
  • Stärkung der Allianz mit TomTom
  • Evolution des Verkehrsprognosemoduls (Integration heterogener Datenquellen)

​​​​​​​

SAFE STRIP

  • Entwicklung von Straßenmarkierungen, die C-ITS-Applikationen einbetten
  • Integration von Daten aus On-road-Mikro- und Nanotechnologien in OMNIA (Central ITS Station)
  • Zusammenarbeit von SWARCO ITS- & RMS-Firmen

​​​​​​​

SAFER TEC

  • Entwicklungen auf straßenseitiger ITS-Stationsebene, die Sicherheitsaspekte integrieren und die Kommunikation mit der OBU im Fahrzeug sicherstellen.
  • Entwicklungen auf der Ebene der zentralen ITS-Station, die die Kommunikation mit der straßenseitigen ITS-Station und den Fahrzeugen sicherstellt.

​​​​​​​

Sii-Mobility

  • City Dashboard & Data Warehouse
  • Formenlernen
  • Entscheidungsunterstützung für ÖPNV-Flottenmanagement
  • Smart Ticketing

MITRA


MITRA

  • Erster intelligenter Warnanhänger für die ASFINAG
  • Erster Warnanhänger mit C-ITS-Funktionalitäten in der D-A-CH-Region
  • Einführung eines neuen Geschäftsmodells für Warnanhänger in Österreich

​​​​​​​

CONNECTING AUSTRIA

  • Smarte Ampel zur Detektion von Fußgängern an Kreuzungen
  • Demonstration von Lösungen in Zusammenarbeit mit OEMs und Logistikdienstleistern in Österreich
  • Leuchtturm-Projekt für automatisiertes Fahren (Truck Platooning)

​​​​​​​

ConVeX

  • Definition von Fallbeispielen mit V2X-Kommunikationstechnologie für vernetzte Fahrzeuge von morgen
  • Mitarbeit im Referenzsystem für mobile Datenkommunikationsentwicklungen (hybride V2X-Kommunikation)
  • Bewertung der Konformität mit den heutigen V2X-Ansätzen

​​​​​​​

C-ROADS GERMANY

  • Kooperation, um den C-ITS-Einsatz europaweit zu harmonisieren
  • C-Roads RSU-Installation für das Testen und die Entwicklung von V2X
  • Entwicklung des C-Roads-Shockwave Damping

​​​​​​​

iKoPA

  • Entwicklung von V2X-Technologien für automatisierte E-Fahrzeuge
  • Implementierung einer Standard-/Branchen-Schnittstelle für E-Mobilität, um Fernreservierungen für Ladestationen zu ermöglichen
  • Know-how-Sammlung zu Technologien für Datensicherheit und Privatsphärenschutz

​​​​​​​

C-MOBILE

  • Großflächige Demonstration von C-ITS-Applikationen
  • Demonstration des GLOSA-Fallbeispiels (Green Light Optimal Speed Adaptation)
  • Integration verschiedener Steuergeräte in OMNIA

ACTIVAGE PROJECT

  • Großflächige Demonstration von IoT-Applikationen (Internet of Things)
  • Entwicklung sicherheitsbezogener Fallbeispiele für ältere Autofahrer

​​​​​​​

NordicWAY 2

  • Connecting Europe Facility, CEF-finanziert
  • Bereitstellen von Tag 1- und Tag 1,5-C-ITS-Diensten
    • Vernetzte Steuergeräte und Ampelassistent (Drive Sweden KRABAT)
    • Vorrang an Ampelkreuzungen

​​​​​​​

DRIVE SWEDEN

  • Strategisches Innovationsprogramm "Drive Sweden", Projekt KRABAT
  • Einsatz vernetzter Steuergeräte und Bereitstellung des Ampelassistenten-Services
    • Testfelder für Autohersteller
    • Ampelassistent-Service für Autofahrer und Testszenarien für autonomes Fahren