Typ-II-Markierungen

Sichtbar besser bei Nacht und Nässe.


State of the art bei modernen Markierungssystemen: Sogenannte Typ-II-Markierungen spielen ihre sichtbaren Stärken auch nachts bei nassen Straßen aus. Im Vergleich zu Typ I bedeutet das ein noch größeres Plus an Verkehrssicherheit, insbesondere auf Autobahnen.

Das Prinzip:

Typ-II-Systeme optimieren die Retroreflexion des Scheinwerferlichts. Denn die Glasperlen sind so eingebettet, dass sie aus dem Wasserfilm herausragen.

Das kann auf drei Arten erreicht werden:

  • Agglomeratmarkierungssysteme mit strukturierter Oberfläche
  • Profilierte Markierungssysteme mit haptischem Effekt und Warnwirkung
  • Vollstrichsysteme mit groben Nachstreumitteln

Noch sichtbarer, noch sicherer:

Agglomeratmarkierungssysteme zeichnen sich dank ihrer offenen Strukturen durch hervorragende Drainagewirkung aus. Das gewährleistet höchstmögliche Sicherheit bei Nässe.


Agglomerat-Markierungen


Die Struktur macht den Unterschied: Typ-II-Agglomeratmarkierungen mit strukturierter Oberfläche leiten die Nässe besser ab als jedesandere System.

Daraus ergibt sich eine unschlagbare Kombination aus Verkehrssicherheit, Wirtschaftlichkeit und Nachhaltigkeit. Nach unserer langjährigen Forschungs- und Entwicklungsarbeit zählen diese innovativen Markierungen heute zu den am meisten nachgefragten Typ-II-Systemen in Deutschland.

Gut zu wissen:

Je nach Applikationstechnik unterscheidet man zwischen
regelmäßiger und unregelmäßiger Struktur. Wir beraten Sie gerne.

Applikation von Thermoplastik

Downloads

Downloads