Schorndorf / Deutschland

Parkleitsystem mit Sensoren

Bis zu 40% des städtischen Verkehrsaufkommens entsteht, weil Verkehrsteilnehmende nach Parkplätzen suchen. Der Parksuchverkehr sorgt jedoch nicht nur für volle Straßen, er beeinträchtigt auch die Luftqualität in Städten erheblich negativ. Eine Möglichkeit zur Reduzierung von Parksuchverkehr ist der Einsatz eines digitalen Parkleitsystems, das alle bestehenden und freien Stellplätze in einer Stadt in Echtzeit ausweist und Verkehrsteilnehmende auf dem gewünschten Weg dorthin leitet.

Die Stadt Schorndorf in der Nähe der baden-württembergischen Landeshauptstadt Stuttgart hat bereits seit einiger Zeit erfolgreich ein digitales Parkleitsystem von SWARCO in Betrieb. Dieses schloss bis dahin sämtliche Parkhäuser oder Parkflächen mit Zufahrtskontrolle ein. Die Stadt suchte nun nach einer ganzheitlichen Lösung zur Digitalisierung ihres nichtzugangsbeschränkten Parkplatzangebots, um ihren Verkehrsteilnehmenden auch für diese Flächen Echtzeit-Informationen zum Belegungsstatus bereitstellen zu können.
 

Gemeinsam mit der Firma S O NAH stellt SWARCO der Stadt Schorndorf nun eine innovative Möglichkeit zur digitalen 24/7-Echtzeit-Erfassung der markierten Einzelstellplätze auf einer Freifläche am Marktplatz bereit: An den Gebäuden rund um den Marktplatz wurden drei Überkopfsensoren von S O NAH installiert, die insgesamt 55 Stellplätze digitalisieren. Die Sensoren erfassen kamerabasiert den Belegungsstatus der Plätze und speisen diese Information in das städtische Parkleitsystem ein, das SWARCO bereitstellt. So werden freie und belegte Einzelplätze erkannt sowie ungenau parkende Fahrzeuge identifiziert und es können Informationen zur Gesamtauslastung der Parkfläche sowohl auf den Parkleitanzeigern als auch in der Zentrale des Kunden bereitgestellt werden. Eine Herausforderung bei diesem Projekt besteht insbesondere darin, die hohe Frequenz an Durchfahrten, die sich auf dieser Parkfläche ereignen, korrekt in den Live-Daten zu erfassen. Aus diesem Grund wird hier auf eine konventionelle Zählung via im Boden eingelassener Schleifen verzichtet und stattdessen auf eine kamera-basierte Erfassung gesetzt. 

Bei der eingesetzten Technologie wird selbstverständlich höchster Wert auf Datenschutz gelegt. Da die Berechnung des Parkplatzstatus bereits in der Kamera (bzw. im verbauten Micro-Controller) vor Ort geschieht, werden keine Bilddaten übermittelt. An die Zentrale werden lediglich anonymisierte Daten („frei“ oder „besetzt“) weitergeleitet.

Durch die Integration der durch die Sensoren zusätzlich generierten Parkdaten wird nun in Schorndorf auch der Belegungsstatus der Parkfläche am Marktplatz auf den digitalen Parkleitanzeigern aufgeführt – mit Erfolg. Das System ist seit Juni 2020 in Betrieb und überzeugt durch höchste Genauigkeit bei der Erfassung des Belegungsstatus, eine reibungslos funktionierende Integration in das bestehende Parkleitsystem von SWARCO sowie den zusätzlich gewonnenen Informationsgehalt für die Verkehrsteilnehmenden. Das ganzheitliche System erleichtert die Parkplatzsuche in der Stadt und trägt somit auch dazu bei, den innerstädtischen Parksuchverkehr weiter zu reduzieren.