sujet


Verkehrsbeeinflussungsanlage A1 / A27, Bremen, Deutschland

, 2015

Aufgabenstellung

Im Zuge der Verbreiterung der A1 bei Bremen auf 6 Fahrspuren im Jahr 2009 wurde die vorhandene Verkehrstechnik rückgebaut und die Wechselverkehrszeichen, Strecken­statio­nen und Wetterstationen eingelagert.

Während die A1 aufgerüstet und verkehrs­technisch wieder aufgebaut wurde, kam bei dem Neubau der 28 km langen Verkehrs­beeinflussung auf der A27 bei Bremen diese eingelagerte Ausstattung wieder zum Einsatz.

Details

Die zwei- und drei­streifige Strecken­beein­flussung auf der A27 beinhaltet 15 Brücken und 4 Umfeld­daten­stationen. 10 der ins­ge­samt 21 Wechsel­ver­kehrs­zeichen wurden aus dem Rückbau der A1 wieder­verwendet.

Die bestehende Stauwarnanlage an der Anschluss­stelle Bremen-Überseestadt wurde in die Verkehrsbeeinflussung integriert, die PRIMOS® Unterzentrale um den Ausbau der A1 und die komplette Strecke der A27 erweitert.

SWARCO TRAFFIC SYSTEMS war in diesem Projekt sowohl am Rück- und Wieder­aufbau der Verkehrsbeeinflussung auf der A1 sowie am Neubau der Strecken­beein­flussungsanlage auf der A27 umfassend beteiligt. Der Austausch der Schilder fand nachts statt, ohne den laufenden Betrieb der Verkehrs­beein­flussung zu stören.

Die Inbetriebnahme der Anlage(n) fand in mehreren Teilschritten statt:

  • Hellschaltung A1 im Januar 2015;
  • Hellschaltung A27 erster Teil im April, zweiter Teil im September 2015.

Im September 2015 wurde die Verkehrs­beeinflussung auf der A27 zwischen der Anschlussstelle Achim-Nord und Bremen-Nord offiziell durch den Parlamentarischen Staats­sekretär Enak Ferlemann und dem Verkehrs­senator Joachim Lohse offiziell eröffnet.

Projektinhalt A1 / A27 gesamt:

  • 6 Umfeld­datenstationen
  • 54 Über­kopfradar­detek­toren
  • 10 Mess­querschnitte mit Schleifen
  • 7 Mess­querschnitte mit Seiten­radar
  • 21 Brücken mit:
    - 6 Anzeigequerschnitte auf der A1
    - 15 Anzeigequerschnitte auf der A27
  • 6 Seitenaufsteller
  • PRIMOS® Unterzentrale

Nutzen

  • Rückbau im Zuge der Verbreiterung der A1 bei Bremen und Einlagerung von Wechselverkehrszeichen, Strecken­statio­nen und Wetterstationen
  • Aufrüstung und verkehrstechnischer Wiederaufbau der A1
  • Neubau (28 km) der Verkehrsbeeinflussung auf der A27 mit Verwendung der eingelagerten Ausstattung
  • Schilderaustausch nachts, ohne Störung des laufenden Verkehrs
  • Schrittweise Inbetriebnahme

Realisierung

Baubeginn: April 2014
Inbetriebnahme: September 2015

Bilder