sujet


ELEKTRONISCHE WILDWARNANLAGE AUF DER B202 RASTORFER KREUZ, Schleswig-Holstein, Deutschland

, 2011

Aufgabenstellung

Die B202 bei Preetz im Kreis Plön nahe Kiel ist mit ca. 30 Wildunfällen pro Jahr ein bekannter Unfallschwerpunkt.

Ziel der Anlage in der Nähe des Rastorfer Kreuzes ist es, neben der Reduzierung der Wildunfälle gleichzeitig die Nord-Süd Querung für den Wildwechsel zu erhalten.

Details

Hierzu sichern nun zwei je vier Kilometer lange Schutzzäune den Bereich neben der Strecke und zwingen so das Wild, an zwei definierten Stellen die Straße zu queren.

Die dort eingerichteten Wilderfassungsbereiche am Straßenrand bestehen aus Detektionsfeldern mit jeweils 6 Sensoren an beiden Seiten der Straße, welche das Wild erfassen. Sobald das Wild detektiert wird, leuchten in ausreichender Entfernung die Warnschilder mit dem Hinweis „Wildwechsel“ auf und zeigen eine Geschwindigkeitsbegrenzung von 70 km/h (50 km/h) an. Der Fahrer ist somit rechtzeitig gewarnt und kann bremsen oder wenn nötig einer Kollision ausweichen.

Projektinhalt

  • PRIMOS® MOTION zentrale Software
  • 2 Streckenstationen
  • 16 Wechselverkehrszeichen
  • 2 Verkehrsdatenerfassungseinrichtungen
  • 4 Detektionsfelder zur Wilderfassung

Die Detektoren sind bewusst so eingestellt, dass sie das Wild erst ab einer bestimmten Größe erfassen. Damit soll vermieden werden, dass das System bereits bei kleinen Tieren anschlägt und so die Aufmerksamkeit der Verkehrsteilnehmer auf Grund einer als ungefährlich empfundenen Situation abstumpft. Die Anzeige der Verkehrszeichen in LED-Technologie können wahlweise statisch oder blinkend eingestellt werden.

Nutzen

Zentrale Software PRIMOS® MOTION

Die gesamte Anlage wird mit Hilfe einer lokalen Bedienstation in der Betriebsdienstzentrale Neumünster über die zentralen Software PRIMOS® MOTION parametriert und visualisiert. Die Software verarbeitet dabei nicht nur die Wilddetektion als solche, sondern auch die Messdaten der Induktionsschleifen, welche Verkehrsdaten wie Anzahl der Fahrzeuge und Fahrzeugklassen erheben.

Die Verkehrsdaten werden z.B. nach Verkehrsaufkommen ausgewertet und fließen in Statistiken ein. Ebenso können die Schilder in Helligkeit und Funktionsweise gesteuert werden. Zudem beinhaltet die Software eine komplette Benutzerverwaltung sowie die Protokollierung der Wilddetektionen und der daraus resultierenden Schaltungen.

Bilder