sujetsujet

Radwegmarkierungen

Radwegmarkierungen dienen zur Kennzeichnung von fahrbahnbegleitenden Radwegen. Sie werden insbesondere innerorts aufgebracht, da sich hier der Auto- und der Fahrradverkehr aufgrund mangelnder Platzverhältnisse die Fahrbahn teilen müssen. Eine klare farbliche Abgrenzung dient zum Schutz des Radfahrers. Viel Kommunen entscheiden sich daher für die Signalfarbe Rot.

Besondere Aufmerksamkeit gilt der Ausbildung der Griffigkeit und der damit verbundenen Rutschfestigkeit der Radwege. Die Griffigkeit erzielt man, je nach Markierungsmaterial, durch Einmischen grober Griffigkeitsmittel bereits während des Produktionsprozesses oder durch das Nachstreuen von Griffigkeitsmitteln wie Quarzsand, Farbsand, Glasgranulat etc...

Die SWARCO LIMBURGER LACKFABRIK GmbH verfügt über eine umfangreiche Produktpalette für Radwegmarkierungen. Unsere Radwegmarkierungsmaterialien sind elastisch eingestellt und eignen sich daher, neben Radwegen, auch für andere großflächige Markierungen. Sie sind einfach zu verarbeiten. Farben werden mit handelsüblichen Spritzmaschinen aufgetragen, Kaltplastiken für Radwege durch Handapplikationen mit Rollen, Rakel oder Glättkelle.

Beschreibung

Technische Information

Praxisbewährung

LGA

LIMBOROUTE K815

   

Rollplastik RP 15

   

LIMBOPLAST KSP für Radwege

   

Kaltplastik für Radwege

   

Profilierte Kaltplastik (Rillen) für Radwege

   

Reibeplastik für Radwege