sujetsujet

Pflastermörtel

Pflasteruntergründe (Natur- oder Betonsteine) sind sehr schwierige Untergründe für alle Markierungsstoffe. Sie sind instabil durch Relativbewegungen der einzelnen Pflastersteine, die zu Rissbildungen im Markierungsmaterial und im weiteren Verlauf unter Verkehrsbelastung zu Abplatzungen führen können. Weiterhin bilden Pflasteruntergründe durch unebene Pflasterköpfe und Fugen keinen ebenen und homogenen Markierungsuntergrund. Deshalb muss vor dem Auftragen der endgültigen Markierung auf dem Pflasteruntergrund ein besonders elastisches Pflastermörtelsystem aufgetragen werden.

Der Pflastermörtel ist mechanisch hoch belastbar, besteht aus zwei Komponenten (Stamm- und Härterkomponente), die durch chemische Reaktion eine duroplastische Verbindung eingehen.

Beschreibung

Technische Information

Pflastermörtel