sujet

SWARCO VESTGLAS GmbH

Unsere größte Glasperlenfabrik

SWARCO VESTGLAS GmbH
Rumplerstr. 12
45659 Recklinghausen, Deutschland
T. +49-2361-6094-0
F. +49-2361-6094-55

E. office.vestglas@swarco.com

Webseite: www.swarco.com/vestglas

Über SWARCO VESTGLAS GmbH

Der größte Produktionsstandort der SWARCO-Gruppe für Glasperlen.

Die wechselvolle Geschichte des Unternehmens geht zurück bis in das Jahr 1948. Die damalige VESTGLAS - noch mit Sitz in Gelsenkirchen - produzierte Haushaltswaren aus Glas und technisches Glas. Anfang der 60er Jahre übernahm der Wuppertaler Lackproduzent Prof. Kurt Herberts die Vestische Glashütte und entwickelte eine Alleinvertriebskooperation mit dem nordamerikanischen Glasperlenproduzenten FLEXOLITE. Den reinen Importen folgte Ende der 60er Jahre die Gründung einer eigenen Produktionsstätte für Mikroglasperlen am Standort Recklinghausen. Die Flexolite Europa GmbH (50% Flexolite, 50% VESTGLAS) war geboren. In der Recklinghausener Fertigungsstätte wurden seitdem Mikroglaskugeln sowohl für die Straßenmarkierung als auch für die Oberflächentechnik produziert und vertrieben. Als die VESTGLAS die 50%igen US-Anteile übernahm, endete das Flexolite-Engagement in Europa im Jahre 1974.

1978 übernahm Manfred Swarovski die VESTGLAS zu 100%. Die Integration des Betriebes in die SWARCO-Gruppe brachte eine wertvolle Ergänzung für die sich auf Verkehrssicherheit konzentrierende Unternehmensgruppe. Im Laufe der Jahre entwickelte sich die VESTGLAS zum zentralen Produktionsstandort für Mikro-Glasperlen innerhalb des SWARCO-Konzerns. Neben dem deutschen Markt beliefert SWARCO VESTGLAS u.a. auch Kunden in den BENELUX-Staaten, Skandinavien, Großbritannien und Frankreich. Die internationalen Aktivitäten konnten in den 90er Jahren weiter ausgebaut werden. Beteiligungen an zwei Firmen in Saudi Arabien brachten das Know-how zur Produktion von Glasperlen in den Mittleren Osten. Zugleich wird dort der Markierstoff Thermoplastik hergestellt, für den man wiederum Reflexperlen braucht. Ein Joint-Venture mit einer russischen Glasfabrik eröffnet seit 1994 neue Kapazitäten und vielversprechende Produktperspektiven.

Seit 1998 betreibt SWARCO VESTGLAS in Recklinghausen eine eigene Thermoplastikentwicklung und -produktion.

Dipl.-Ing. Werner Kill, Geschäftsführer der SWARCO VESTGLAS, setzt auf das innovativste Produkt, die Spezialperle Marke MEGALUX-BEADS®. Mit einem Siebbereich zwischen 600 und 1500 micron und 95% Rundheit bei außergewöhnlicher Klarheit erzielen diese Präzisionsglaskugeln gegenüber herkömmlichen Reflexperlen höhere Retroreflexionswerte. Damit eignen sie sich besonders für den Einsatz in technisch aufwendigeren Straßenmarkierungssystemen wie profilierten, höherreflektierenden und den immer wichtiger werdenden Regenreflex-Markierungen.

Ein bedeutender Teil des VESTGLAS-Umsatzes entfällt auf Produkte für oberflächentechnische Verfahren. Neben der Glasstrahlperle und dem Glas-Granulat bietet SWARCO VESTGLAS seinem großen Kundenstamm ein umfassendes Strahlmittelprogramm an, das sich aus verschiedenen Korund-Qualitäten sowie natürlichen Strahlmitteln, wie z.B. Nußschalengranulat, Maiskolbenschrot oder Kunststoffgranulaten, zusammensetzt. Reinigen, Entgraten, Mattieren und Oberflächenverdichten sind nur einige der Prozesse, die man durch den Einsatz dieser Materialien erzielen kann.

Die auf dem modernsten Stand der Technik produzierenden Glasperlen- und Thermoplastikanlagen unterliegen ISO 9001-zertifiziertem Qualitätsmanagement. Somit zeigt sich die SWARCO VESTGLAS mit ihrem zentralen Standort Deutschland für das Europa der Zukunft gut gerüstet.