Datenschutzerklärung

Sehr geehrte Besucherinnen und Besucher unseres Web-Portals,

wir freuen uns über Ihren Besuch auf unserer Webseite. Damit Sie sich beim Besuch unserer Webseiten sicher und wohl fühlen, möchten wir Sie nachfolgend über den Umgang mit Ihren Daten informieren.

Wer wir sind

Betreiber dieser Webseite ist die SWARCO AG. Die SWARCO AG ist die Dachorganisation der SWARCO Gruppe[1] mit über 80 Unternehmen der SWARCO Gruppe in derzeit 26 Ländern. Die SWARCO Gruppe ist führender Hersteller von Signalgebern und bietet ein marktführendes Programm an Produkten, Dienstleistungen und Lösungen in den Bereichen urbanes und interurbanes Verkehrsmanagement. Zudem ist die SWARCO Gruppe bekannt als Hersteller und Anbieter der gesamten Bandbreite von retroreflektierenden Markierungssystemen.

Wenn in der vorliegenden Datenschutzerklärung von „wir“ oder „uns“ gesprochen wird, bezieht sich dies auf die SWARCO AG und/oder den mit dieser verbundenen Konzernunternehmen der SWARCO Gruppe.

Geltungsbereich dieser Datenschutzerklärung

Die folgenden Datenschutzbestimmungen dienen dazu, Sie als Website-Besucher sowie als Kunden, Lieferanten, Geschäftspartner oder Interessenten bzw. als deren Ansprechpartner über unsere Handhabung der Erhebung, Verwendung und Weitergabe von personenbezogenen Daten zu informieren.

Verantwortliche Stelle für den Betrieb dieser Webseite ist die SWARCO AG.

Verantwortlicher für die Verarbeitung personenbezogener Daten i.S.d. Art. 4 Ziff. 7 DSGVO ist – je nach den konkreten Umständen der Datenerhebung und -verarbeitung - die SWARCO AG und/oder ein verbundenes Unternehmen der SWARCO Gruppe.

Anfragen per E-Mail/ Kontaktformular/ Telefon/ Post

Zweck der Datenverarbeitung/ Rechtsgrundlage:

Persönliche Angaben, die Sie uns per E-Mail, Telefon, Post oder über das Kontaktformular auf unserer Webseite überlassen, behandeln wir selbstverständlich vertraulich. Wir verwenden Ihre Daten ausschließlich zweckgebunden, um Ihre Anfrage zu bearbeiten. Rechtsgrundlage für die Datenverarbeitung ist Art. 6 Abs. 1 b), c), oder f) DSGVO. Ein berechtigtes Interesse an der Datenverarbeitung im Sinne des Art. 6 Abs.1 f) DSGVO seitens unseres Unternehmens ergibt sich hierbei aus dem Interesse, Anfragen unserer Kunden, Geschäftspartner und Interessenten zu beantworten und somit die Kundenzufriedenheit zu erhalten und zu fördern.

Zur Nutzung des allgemeinen Kontaktformulars auf unserer Webseite benötigen wir Ihren Namen, Ihre Telefonnummer, Ihre E-Mail-Adresse sowie eine Landesangabe. Daten, die Sie in Bestellformularen bzw. Formularen übermitteln, welche für die Vertragserfüllung oder Vertragsanbahnung zwingend erforderlich und entsprechend als Pflichtfelder (*) gekennzeichnet sind, werden ebenso verarbeitet. Weitere Angaben können Sie mitteilen, müssen dies jedoch nicht.

Speicherdauer/ Kriterien für Festlegung der Speicherdauer:

Grundsätzlich speichern wir Ihre personenbezogenen Daten solange, als es für den Zweck, für den sie erhoben wurden, erforderlich ist. Alle personenbezogenen Angaben, die Sie uns bei Anfragen zukommen lassen, werden von uns spätestens 90 Tage nach der erteilten finalen Rückantwort an Sie gelöscht, oder sicher anonymisiert. Die Aufbewahrung von 90 Tagen erklärt sich aus dem Umstand, dass es vereinzelt vorkommen kann, dass Sie uns nach einer Antwort nochmals zu der gleichen Sache kontaktieren und wir uns dann auf die Vorkorrespondenz beziehen können. Die Erfahrung hat gezeigt, dass in der Regel nach 90 Tagen Rückfragen zu unseren Antworten nicht mehr vorkommen.

Verarbeitung von Daten von Geschäftspartnern

Zweck der Datenverarbeitung/ Rechtsgrundlage:

Wir verarbeiten im Rahmen der Geschäftsbeziehung zu Ihnen als unsere Kunden, Geschäftspartner, Lieferanten und Interessenten personen­bezogene Daten wie insbesondere Namen, Anschrift, E-Mail-Adresse, Telefon-/Faxnummer, Steuernummer, Kundennummer, Bankverbindung, zudem ggf. Geburtsort, Geburtsdatum, Staatsangehörigkeit und Bonitätsdaten sowie weitere Daten, welche Sie uns freiwillig zur Verfügung gestellt haben. Die Verarbeitung erfolgt zu Zwecken der eindeutigen Identifizierung sowie der Anbahnung, Durchführung, Verwaltung und Abwicklung von Verträgen, der Bewertung von Bonität und Sicherheiten, zur Erstellung von Abrechnungen und Gutschriften bzw. Rückvergütungen, der Verwaltung und Durchsetzung von Forderungen, der Einhaltung gesetzlicher Vorschriften, der Datensicherheit sowie im Interesse einer umfassenden Kundenbetreuung.

Rechtsgrundlage für die Datenverarbeitung ist Art. 6 Abs. 1 b), c) und f) DSGVO.

Speicherdauer/ Kriterien für Festlegung der Speicherdauer:

Wir speichern Ihre personenbezogenen Daten solange, als es für den Zweck, für den sie erhoben wurden, erforderlich ist. Soweit keine abweichenden gesetzlichen Aufbewahrungspflichten bestehen, erfolgt daher die Speicherung der jeweils erforderlichen Daten grundsätzlich für die Dauer der Geschäftsbeziehung mit Ihnen und bis zum Ablauf der jeweils geltenden Verjährungsfristen für etwaige aus dem geschäftlichem Verhältnis resultierende Ansprüche.

Datenverarbeitung von Ansprechpartnern

Zweck der Datenverarbeitung/ Rechtsgrundlage:

Unser Unternehmen verarbeitet die Kontaktdaten von Ansprechpartnern bei Kunden, Interessenten, Lieferanten und sonstigen Geschäftspartnern zur Kommunikation per E-Mail, Telefon, Telefax und Post. Rechtsgrundlage für die Datenverarbeitung ist Art. 6 Abs. 1 b) oder f) DSGVO. Das berechtigte Interesse i.S.d. Art. 6 Abs. 1 f) DSGVO ergibt sich hierbei aus dem Interesse, die Geschäftsbeziehung mit Kunden, Interessenten, Lieferanten und sonstigen Geschäftspartnern durchzuführen oder einzuleiten und hierbei persönlichen Kontakt mit Ansprechpartnern zu halten.

Speicherdauer/ Kriterien für Festlegung der Speicherdauer:

Personenbezogene Daten werden zum Zweck der Durchführung von Geschäftsbeziehungen solange gespeichert, als hieran ein berechtigtes Interesse besteht.

Datenverarbeitung für Marketingzwecke

Zweck der Datenverarbeitung/ Rechtsgrundlage:

Die Unternehmen der SWARCO Gruppe nutzen personenbezogene Daten zu Marketingzwecken, insbesondere für Werbung per E-Mail, Telefon und Post. Zweck der Datenverarbeitung im Rahmen von Marketingmaßnahmen ist die Information der Betroffenen zu Produkten und Dienstleistungen der Unternehmen der SWARCO Gruppe. Die Rechtsgrundlage für den Versand von Werbung per Post ist Art. 6 Abs. 1 f) DSGVO. Das berechtigte Interesse ergibt sich hierbei aus unserem Interesse, Kunden und Interessenten Informationen zu Produkten und Dienstleistungen zu senden. Rechtsgrundlage für Marketingmaßnahmen per E-Mail oder Telefon ist in der Regel eine von Ihnen abgegebene Einwilligungserklärung. Marketingmaßnahmen gegenüber Bestandskunden (z.B. Werbung per E-Mail) können unter gewissen Voraussetzungen auch ohne vorherige Einwilligung auf Grundlage von Art. 6 Abs. 1 f) DSGVO zulässig sein.

Dem Erhalt von Werbung können Sie jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widersprechen, indem Sie eine Nachricht an compliance@swarco.com schreiben.

Speicherdauer/ Kriterien für Festlegung der Speicherdauer:

Grundsätzlich speichern wir Ihre personenbezogenen Daten solange, als es für den Zweck, für den sie erhoben wurden, erforderlich ist. Sofern Sie dem Erhalt von Werbung widersprechen, werden Ihre Daten umgehend gesperrt und anschließend gelöscht, sofern sie nicht auch für andere gesetzlich zulässige Zwecke gespeichert werden.

Sonstige Zwecke für die Verarbeitung personenbezogener Daten

Weiters nutzen wir von Ihnen bereitgestellte bzw. bei Ihnen erhobene personenbezogene Daten - soweit gesetzlich zulässig - für spezifische Zwecke, die zum Zeitpunkt der konkreten Datenerhebung angegeben werden (z.B. auf bestimmten Seiten unserer Webseite).

Empfänger/ Kategorien von Empfängern

Weitergabe personenbezogener Daten innerhalb der SWARCO Gruppe:

Es kann erforderlich sein, dass wir Ihre per E-Mail, Kontaktformular, Telefon oder Post an uns gerichtete Anfragen samt den enthaltenen personenbezogenen Daten an andere Unternehmen innerhalb der SWARCO Gruppe übermitteln, sofern dies zur Bearbeitung erforderlich ist.

Weiters werden Ihre Daten zur Durchführung oder Einleitung einer Geschäftsbeziehung an andere Gesellschaften der SWARCO Gruppe weitergegeben.

Innerhalb der SWARCO Gruppe werden Ihre Daten unter Umständen zu Marketingzwecken an andere Unternehmen dieses Konzernes weitergegeben.

Weitergabe personenbezogener Daten an Dritte:

Eine Weitergabe von Daten an Dritte außerhalb der SWARCO Gruppe erfolgt grundsätzlich nicht. Wir übermitteln personenbezogene Daten nur dann an Dritte, wenn Sie vorher ausdrücklich in die Übermittlung eingewilligt haben, oder wir aufgrund gesetzlicher Vorschriften hierzu verpflichtet sind. Rechtsgrundlage für diese Datenverarbeitung ist Art. 6 Abs. 1 a) bei Vorliegen einer Einwilligung oder Art. 6 Abs. 1 c) im Falle einer rechtlichen Verpflichtung.

Ausnahmsweise werden Daten jedoch in unserem Auftrag von Auftragsverarbeitern verarbeitet (d.h. von Dienstleistern, welche wir mit der Verarbeitung von personenbezogenen Daten beauftragen, die nicht von diesen selbst erfasst, sondern von uns bereitgestellt werden). Diese Auftragsverarbeiter sind jeweils sorgfältig ausgesucht, werden von uns zudem auditiert und vertraglich nach Art. 28 DSGVO (insbesondere auf Vorhaltung geeigneter technischer und organisatorische Sicherheitsmaßnahmen) verpflichtet.

Eine Weitergabe von personenbezogenen Daten an Dritte kann auch erfolgen, wenn dies erforderlich ist, um lebenswichtige Interessen einer Person zu schützen, oder sofern die Weitergabe sonst aufgrund geltender Gesetze bzw. anderer rechtlicher Bestimmungen zulässig ist.

In keinem Fall werden Ihre personenbezogenen Daten von uns an Dritte verkauft oder lizensiert.

Internationaler Datenaustausch:

Zur Erfüllung der in dieser Datenschutzerklärung genannten Zwecke werden Ihre Daten unter Umständen an Empfänger in Ländern außerhalb des Europäischen Wirtschaftsraumes (EWR) übermittelt, in welchen gegebenenfalls nicht das gleiche Datenschutzniveau wie in jenem Staat gilt, in dem Sie Ihre Daten ursprünglich bereitgestellt haben. Dies ist beispielsweise dann der Fall, wenn personenbezogene Daten mit einem anderen Unternehmen der SWARCO Gruppe, das in einem Nicht-EWR-Staat ansässig ist, ausgetauscht werden.

Eine Übertragung personenbezogener Daten in Nicht-EWR-Staaten erfolgt nur unter folgenden Voraussetzungen:

  • die Übertragung erfolgt an ein Land, in welchem nach Einschätzung der Europäischen Kommission ein angemessener Schutz personenbezogener Daten gewährleistet ist, oder
  • angemessene Maßnahmen zum Schutz Ihrer Daten getroffen wurden, wie insbesondere durch die vertragliche Vereinbarung entsprechender Datenschutzmaßnahmen bzw. Garantien nach den Vorgaben der Europäischen Kommission oder einer Datenschutzbehörde, oder
  • wenn Sie der Übertragung zugestimmt haben oder
  • die Übermittlung ist für die Erfüllung eines Vertrages zwischen Ihnen und dem Verantwortlichen oder zur Durchführung vorvertraglicher Maßnahmen auf Ihr Ansuchen hin erforderlich, oder
  • eine andere Rechtsgrundlage für die Datenübertragung besteht.

Nutzung unserer Webseite

Der Schutz Ihrer Privatsphäre ist uns sehr wichtig. Daher haben wir unser Internet-Angebot grundsätzlich so gestaltet, dass dessen Nutzung anonym erfolgen kann. Wir verwenden Informationen, die wir während Ihres Besuches unserer Webseiten erhalten und speichern, ausschließlich für interne Zwecke und zur Verbesserung der Gestaltung der Webseiten. Ausnahmen gelten, sofern die Datenverarbeitung zur Abwehr und Verfolgung von Angriffen erforderlich ist, die Straftatbestände darstellen oder die die Funktionsfähigkeit unseres Webangebotes beeinträchtigen.

Nutzungsdaten

Wenn Sie unsere Webseiten besuchen, werden auf unserem Webserver temporär sogenannte Nutzungsdaten zu statistischen Zwecken als Protokoll gespeichert, um die Qualität unserer Webseiten zu verbessern. Dieser Datensatz besteht aus

  • der Seite, von der aus die Datei angefordert wurde,
  • dem Namen der Datei,
  • dem Datum und der Uhrzeit der Abfrage,
  • der übertragenen Datenmenge,
  • dem Zugriffsstatus (Datei übertragen, Datei nicht gefunden),
  • der Beschreibung des Typs des verwendeten Webbrowsers,
  • der IP-Adresse des anfragenden Rechners, verkürzt um die letzten drei Stellen.

Wir verwenden diese Informationen, um den Aufruf unserer Webseite zu ermöglichen, zur Kontrolle und Administration unserer Systeme sowie zur Verbesserung der Gestaltung der Webseiten. Diese Daten werden anonymisiert gespeichert. Die Erstellung von personenbezogenen Nutzerprofilen ist damit ausgeschlossen. Daten über Personen oder ihr Individualverhalten werden hierbei nicht gesammelt.

Cookies

Cookies sind kleine Dateien, die auf der Festplatte eines Besuchers abgelegt werden. Sie erlauben es, Informationen über einen bestimmten Zeitraum vorzuhalten und den Rechner des Besuchers zu identifizieren. Zur besseren Benutzerführung und individuellen Leistungsdarstellung setzen wir permanente Cookies ein. Ferner verwenden wir sog. Session-Cookies, die automatisch gelöscht werden, wenn Sie Ihren Browser schließen. Sie können Ihren Browser so einstellen, dass er Sie über die Platzierung von Cookies informiert. So wird der Gebrauch von Cookies für Sie transparent.

Verschlüsselung

Um Ihre Daten vor unerwünschten Zugriffen zu schützen, setzen wir auf den meisten Seiten ein Verschlüsselungsverfahren ein. Ihre Angaben werden dann von Ihrem Rechner zu unserem Server und umgekehrt über das Internet mittels einer 128 Bit SSL-Verschlüsselung (Secure Socket Layer) übertragen. Sie erkennen dies daran, dass auf der Statusleiste Ihres Browsers das Schloss-Symbol geschlossen ist und die Adresszeile mit https:// beginnt.

Keine Pflicht zur Bereitstellung personenbezogener Daten

Soweit in den vorherigen Kapiteln keine anderslautenden Angaben gemacht wurden, ist die Bereitstellung personenbezogener Daten nicht gesetzlich oder vertraglich vorgeschrieben oder für einen Vertragsabschluss erforderlich und sind sie nicht verpflichtet, solche Daten bereitzustellen. Eine Nichtbereitstellung Ihrer personenbezogenen Daten hat unter Umständen zur Folge, dass wir Ihre Anfrage nicht beantworten oder gewünschte Informationen bzw. Dienstleistungen nicht bereitstellen können, eine Teilnahme an einem Bewerbungsverfahren oder eine Teilnahme an einer Veranstaltung nicht möglich ist.

Ihre Betroffenenrechte

Auskunftsrecht (Art. 15 DSGVO):

Sie haben gemäß Art. 15 Abs. 1 DSGVO das Recht eine Bestätigung darüber zu verlangen, ob Sie betreffende personenbezogene Daten verarbeitet werden und wenn dies der Fall ist, Auskunft über die bei uns zu Ihrer Person gespeicherten personenbezogenen Daten sowie die in Art. 15 DSGVO im Einzelnen angeführten Informationen zu erhalten.

Recht auf Berichtigung und Löschung (Art. 16 und 17 DSGVO):

Zusätzlich haben Sie ein Recht auf Berichtigung Sie betreffender unrichtiger personenbezogener Daten sowie ggf. auf Vervollständigung unvollständiger personenbezogener Daten (Art. 16 DSGVO).

Weiters haben Sie bei Vorliegen der in Art. 17 DSGVO angeführten Voraussetzungen das Recht, die Löschung Sie betreffender personenbezogener Daten zu verlangen (z.B. wenn die Daten für die verfolgten Zwecke nicht mehr benötigt werden).

Recht auf Einschränkung der Verarbeitung (Art. 18 DSGVO):

Sie haben das Recht, die Einschränkung der Verarbeitung (Art. 18 DSGVO) Ihrer personenbezogenen Daten zu verlangen, wenn eine der in Art. 18 DSGVO angeführten Voraussetzungen gegeben ist, z.B. wenn Sie Widerspruch gegen die Verarbeitung eingelegt haben, für die Dauer einer etwaigen Prüfung der Berechtigung zur Datenverarbeitung oder in jenem Fall, dass personenbezogene Daten für Zwecke der Verarbeitung nicht länger benötigt werden, jedoch zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen weiterhin vorbehalten werden müssen.

Eine Einschränkung der Verarbeitung hat zur Folge, dass die betreffenden Daten – von ihrer Speicherung abgesehen – nur mit Ihrer Einwilligung oder zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen, zum Schutz der Rechte einer anderen Person oder aus Gründen eines wichtigen öffentlichen Interesses der Europäischen Union oder eines Mitgliedsstaates verarbeitet werden dürfen.

Recht auf Datenübertragbarkeit (Art. 20 DSGVO):

Falls eine automationsunterstützte Datenverarbeitung auf Grundlage Ihrer Einwilligung erfolgt oder die Verarbeitung für die Erfüllung eines Vertrages mit Ihnen oder zur Durchführung vorvertraglicher Maßnahmen, die auf Ihre Anfrage hin erfolgen, erforderlich ist, haben Sie das Recht, die von Ihnen bereitgestellten und Sie betreffenden personenbezogenen Daten in einem strukturierten, gängigen und maschinenlesbaren Format zu erhalten und diese ungehindert einem weiteren Verantwortlichen zu übermitteln. Sie haben zudem das Recht, die direkte Übermittlung dieser Daten durch uns an einen Dritten zu verlangen, sofern dies technisch durchführbar ist.

Widerspruchsrecht (Art. 21 DSGVO):

Sofern die Datenverarbeitung auf Grundlage des Art. 6 Abs. 1 f) DSGVO (Datenverarbeitung zur Wahrung berechtigter Interessen) beruht, steht Ihnen das Recht zu, aus Gründen, die sich aus Ihrer besonderen Situation ergeben, jederzeit gegen die Verarbeitung Widerspruch einzulegen. Wir verarbeiten die personenbezogenen Daten dann nicht mehr, es sei denn, es liegen nachweisbar zwingende schutzwürdige Gründe für die weitere Verarbeitung vor, die Ihre Interessen, Rechte und Freiheiten überwiegen, oder die Verarbeitung dient der Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen.

Widerrufsrecht (Art. 7 Abs. 3 DSGVO):

Sofern die Datenverarbeitung auf Grundlage einer Einwilligung nach Art. 6 Abs. 1 a) oder Art. 9 Abs. 2 a) DSGVO beruht, können Sie die Einwilligung jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen. Durch einen solchen Widerruf wird jedoch nicht die Rechtmäßigkeit der bisherigen Verarbeitung berührt.

Wenden Sie sich für die Ausübung der zuvor genannten Rechte und bei Beanstandungen oder offenen Fragen an folgende Kontaktadresse:

SWARCO Compliance Office
Blattenwaldweg 8
A-6112 Wattens
compliance@swarco.com

Wir werden Sie ersuchen, Ihre Identität zu bestätigen und gegebenenfalls bitten, die von Ihnen geforderten Informationen zu konkretisieren. Wir werden sicherstellen, dass Ihre Anfrage rechtzeitig und - sofern zur Bearbeitung Ihres Anliegens kein unangemessener oder unverhältnismäßiger Aufwand erforderlich ist - unentgeltlich behandelt wird.

Recht auf Beschwerde bei einer Aufsichtsbehörde (Art. 77 DSGVO):

Zudem steht Ihnen das Recht zur Beschwerde bei einer Datenschutz-Aufsichtsbehörde zu, wenn Sie der Ansicht sind, dass die Verarbeitung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten gegen datenschutzrechtliche Bestimmungen verstößt. Die Beschwerde kann insbesondere bei einer Aufsichtsbehörde des EU-Mitgliedstaates Ihres Aufenthaltsortes, Ihres Arbeitsplatzes oder des Orts des mutmaßlichen Verstoßes geltend gemacht werden

Änderungen der Datenschutzerklärung

Wir behalten uns das Recht vor, diese Datenschutzerklärung bei Bedarf zu ändern. Die aktuelle Datenschutzerklärung findet sich jeweils auf unserer Webseite und wir ersuchen Sie daher, diese regelmäßig auf Änderungen zu prüfen.

Verantwortlicher i.S.d. Art. 4 Ziff. 7 DSGVO für die mit dem Besuch dieser Webseite zusammenhängende Datenverarbeitung:

SWARCO AG
Blattenwaldweg 8
A-6112 Wattens

 

 

 

 

 

 

[1] Die SWARCO Gruppe umfasst die SWARCO AG und sämtliche mit dieser gem. § 189a Z 8 UGB verbundene Unternehmen. Dies sind alle Unternehmen, welche die SWARCO AG i.S.d. § 244 UGB mittelbar oder unmittelbar beherrscht (wie etwa aufgrund einer Mehrheit an den Stimmrechten der betreffenden Gesellschaft oder durch das Recht, einen beherrschenden Einfluss auf diese Gesellschaft auszuüben).