Intelligente Fahrbahn-Markierungen

SWARCO ist ein Mitglied des SAFE STRIP Konsortiums. SAFE STRIP steht für "SAFE and green Sensor Technologies for self-explaining and forgiving Road Interactive aPplications". SAFE STRIP ist ein von der EU gefördertes Projekt.


Ziel ist es, intelligente, kostengünstige Straßenmarkierungen zu entwickeln, die vernetztes und autonomes Fahren durch I2V / V2I (Infrastructure to Vehicle Communication und umgekehrt) und VMS / VSL-Kommunikation unterstützen.

SAFE STRIP's Ziele



Ziel 1

Entwicklung eines neuartigen Mikro/Nanosensoriksystems - SAFE STRIP genannt - integriert in Markierungen/Tapes, das allen Verkehrsteilnehmern verbesserte Sicherheitsfunktionen zu einem Bruchteil der Kosten der derzeitigen I2V/V2I-Knoten und Straßenausrüstung (WVZ, VDS usw.) bietet.
   

Ziel 2

Zur Unterstützung der vorausschauenden Wartung der Infrastruktur durch die Nutzung von dynamischen, eingebetteten Sensoren.
   

Ziel 3

Die Straßeninfrastruktur (hauptsächlich für Autobahnen und Fernstraßen, aber auch für ausgewählte Stadt- und Landstraßen) selbsterklärend machen (durch personalisierte Informationen in der eigenen Sprache und dem bevorzugten Format, das das System jedem Fahrer/Fahrer zur Verfügung stellt) und verzeihend (durch Schlüsselinformationen I2V/V2I, die dem kooperativen System des Fahrzeugs zur Verfügung gestellt werden, wie dynamische Geschwindigkeitsbegrenzung und Reibungskoeffizientenfaktor) für alle Fahrzeugtypen.


Ziel 4

Die Informationsbereitstellung auf Parkhäuser, wichtige intermodale Knotenpunkte wie Bahnübergänge, Hafenumschlagsplätze und Logistikdepots und vor allem Baustellenbereiche auszudehnen.


Ziel 5

Den Betriebsaufwand für Infrastruktur (einschließlich VMS/VSL-Informationen und Mauterhebungsfunktionen) reduzieren,  Installations- und Wartungskosten verringern. Die Technologie nahezu energieautark und vollständig recycelbar machen.


Ziel 6

Bereitstellung wichtiger Informationen für mit C-ITS ausgestattete und autonome Fahrzeuge über die bevorstehenden Straßen-, Wetter- und Verkehrsbedingungen, um die dynamische Resiezeitberechnung und -optimierung zu unterstützen.


Ziel 7

Unterstützung einer breiten Palette von Mehrwertdiensten (durch "Push"-Informationen an den Fahrer/Mitfahrer) und Unterstützung der schnellen Markteinführung und Nachhaltigkeit des SAFE STRIP durch effiziente Geschäftsmodelle.


Ziel 8

Bewertung des Systems in einer kontrollierten Umgebung (Prüfstand in Spanien, in Frankreich und 2 geschlossene Teststrecken in Italien) und der realen Bbedingungen an 2 Standorten (Autobahnen in Griechenland und Italien) mit 4 Autos und 3 PTW-Demonstratoren, Validierung der Leistung, Bewertung der Benutzeroberfläche und Akzeptanzaspekte und schließlich Bewertung der Auswirkungen auf Sicherheit, Mobilität, Umwelt und Wettbewerbsfähigkeit der europäischen Industrie.

Zentrale Komponenten



settings_remote

 Sensoren

Intelligente Infrastrukturstreifen mit Netzwerkfähigkeit, die mit minimalem Wartungsaufwand auch bei rauen klimatischen Bedingungen einer realen Straßenumgebung mit teilweiser Energieautonomie betrieben werden.


vertical_align_bottom

Applikation

C-ITS für ALLE mit Funktionalitäten zu niedrigen Kosten und mit hoher Zuverlässigkeit und Erweiterbarkeit.


settings

Betrieb

Pragmatischerer Ansatz für die Gestaltung neuer und zukünftiger Kommunikationstechnologien, vor allem solcher, die für die Interaktion zwischen Straße und Fahrzeug bestimmt sind.

Dieses Projekt wurde aus Mitteln des Forschungs- und Innovationsprogramms der Europäischen Union Horizon 2020 im Rahmen der Finanzhilfevereinbarung Nr. 723211 finanziert.